Leider ist der Eintrag nur auf Französisch und Amerikanisches Englisch verfügbar. Der Inhalt wird in der Standard-Sprache dieser Website angezeigt. Sie können einen Link anklicken, um zu einer anderen verfügbaren Sprache zu wechseln.

Qui sommes-nous ?

Junior CentraleSupélec voit le jour en 2017 et est issue de la fusion entre Junior Supélec Stratégie et Junior Centrale Etudes, deux junior entreprises largement reconnues pour leurs compétences techniques et leur savoir-faire. En effet, ces deux entités cumulent les Prix d’Excellence des années 2000, 2010 et 2014 et 2017 récompensant la meilleure JE de France, ainsi que le Prix de la Meilleure Junior-Entreprise d’Europe 2019 et 2020.

Cette fusion, inédite dans l’histoire des Junior-Entreprises, permet à JCS de s’imposer dès sa création comme une junior professionnelle et expérimentée. Forte de l’enseignement technique pointu dispensé à CentraleSupélec dans des domaines comme l’informatique, l’énergie ou la data, JCS réalise d’ores et déjà des prestations de haut niveau pour tout type de clients.

Des consultants expérimentés

A travers ses trois antennes de Paris, Rennes et Metz, JCS sélectionne ses consultants dans un vivier de plus de 4 200 élèves-ingénieurs, futurs diplômés de CentraleSupélec. Ceux-ci sont sélectionnés méticuleusement par nos chefs de projets selon leurs capacités techniques et leur motivation, pour assurer une efficacité certaine dans la réalisation des missions.

Ces consultants suivent une formation de très haut niveau au sein d’une des meilleures écoles d’ingénieurs de France, ce qui leur permet d’être à la pointe des technologies actuelles. Ils bénéficient en outre du soutien de CentraleSupélec et de ses professeurs, et disposent d’un accès privilégié dans les infrastructures adaptés aux déroulés des études tels que les différents laboratoires et les réseaux de connexion de l’école.

50 ans d’histoire

JCS zum zweiten Mal in Folge zur besten JE in Europa gekürt

29 Februar 2020

Nachdem Junior CentraleSupélec 2019 zum ersten Mal die Auszeichnung „JE of the Year“ gewonnen hat, behält sie diesen Titel auch 2020 bei und belohnt damit ihre Bemühungen, Jahr für Jahr das höchste Niveau an Exzellenz aufrechtzuerhalten.

JCS wird zur besten J.E. in Europa.

9 März 2019

Junior CentraleSupélec gewinnt die Auszeichnung Best J.E. of the Year 2019 und bestätigt damit den Erfolg der größten Fusion in der Geschichte der J.E. sowie die Nachhaltigkeit der Struktur.

JCS Sieger des innovativsten europäischen Projekts

8 März 2018

Junior CentraleSupélec gewinnt den Preis für das innovativste europäische Projekt.

Fusion und Entstehen von Junior CentraleSupélec (JCS)

1 August 2017

Für Junior CentraleSupélec ist 2017 das Jahr der Fusion. Sie bringt viele Herausforderungen mit sich, welchen sich JCS selbstbewusst stellt.

J2S erneut Gewinner des Excellence Award und 2. europäischer J.E.

1 Januar 2017

Nach einem Umsatzwachstum von +120% in zwei Jahren sieht J2S das letzte Jahr seines Bestehens als Belohnung für seinen Erfolg: Der CNJE-Verband verleiht ihm den Preis für die beste französische J.E., und J2S erreicht das Finale für den Preis für die beste europäische J.E., für den sich J2S zum ersten Mal bewirbt.

Unterzeichnung der J5-Partnerschaft

10 Mai 2015

JCE beteiligt sich an einer Partnerschaft, in der die JEs der 5 „Écoles Centrales“, Centrale Lille Projet, KSI Centrale Marseille, Centrale Conseil Rhône Alpes, Centrale Nantes Études und Junior Centrale Études zusammengeführt werden. Diese Partnerschaft ermöglicht es ihnen, den einen breiteren Fachbereich abzudecken, bewährte Praktiken auszutauschen und auf das Know-how jedes dieser JEs zurückzugreifen.

J2S erneut Gewinner des Excellence Awards

1 Januar 2014

Zum zweiten Mal wird J2S mit dem Excellence Award ausgezeichnet, womit die J.E. als einer der wenigen die Auszeichnung mehr als einmal erhalten hat. Durch die Präsenz an den drei Standorten boomt die Tätigkeit der J.E. trotz der damaligen Wirtschaftslage. Die beiden Büros in Rennes und Metz steigen zu wichtigen Akteuren in ihren jeweiligen Regionen auf.

J2S Gewinner des Excellence Awards

1 Januar 2010

J2S gewinnt den Junior-Enterprise Excellence Award und wird damit zum besten Junior-Enterprise in Frankreich. Der Junior-Enterprise Excellence Award wird von den institutionellen Partnern des CNJE-Verbands, dem Mouvement des Anciens de Junior-Entreprises und Les Echos, verliehen. Ziel des Excellence Award ist es, jedes Jahr innerhalb der Bewegung die erfolgreichsten Junior-Unternehmen auszuzeichnen, damit sie ihre Erfahrungen mit anderen Strukturen teilen können.

J2S Sieger des Ingenieur-Labels

3 Januar 2008

J2S gewinnt den Ingenieur-Label für die beste technische Studie des Jahres in Frankreich.

Erteilung der Zertifizierung nach ISO 9001

2 Januar 2008

J2S ist bestrebt, ein nachhaltiges Qualitätsmanagementsystem einzuführen und erhält die Zertifizierung nach ISO 9001:2000. Durch die Analyse der Kundenzufriedenheit verpflichtet sich J2S zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der jährlich im Rahmen eines von AFNOR Certification durchgeführten Audits durchgeführt wird.

Zusammenführung der drei Campusse

1 Januar 2008

Die Strukturen der Campusse von Rennes und Metz, SPI Ouest und SPI Est, beschließen mit Junior Supélec Stratégie zu fusionieren, um eine damals in Frankreich einzigartige Junior-Enterprise zu gründen, die durch ihre drei Niederlassungen im ganzen Land vertreten ist. Diese Fusion markiert einen Wendepunkt in der Tätigkeit der Struktur, die mittlerweile 41 Projektleiter und mehr als 1500 potenzielle Berater umfasst.

SEP wird zu Junior Supélec Strategie (J2S).

12 September 2002

Die Organisation überprüft ihren Rechtsstatus und passt ihr Unternehmenszweck an. Supélec Études et Prospective wird dann Junior Supélec Stratégie, abgekürzt J2S.

JCE Gewinner des Excellence Awards

1 Januar 2000

JCE erhält den Excellence Award für die beste Junior-Enterprise in Frankreich. Er wird jährlich vom Verband der CNJE und seinen Partnern vergeben.

JCE Sieger des technischen Labels

1 Januar 1997

JCE erhält das technische Label für das beste Ingenieursprojekt des Jahres.

JCE Gewinner des JADE-Labels

1 Januar 1994

JCE erwirbt einen europäischen Ruf, indem es das Jade-Label (Confederation of European Junior-Enterprises) für seine internationalen Initiativen und seine Unterstützung bei der Gründung der ersten Junior-Enterprise in Brasilien, den Vereinigten Staaten, Japan und vielen anderen Ländern.

Gründung von Supélec Prospective et Ingénierie Ouest (SPI West)

1 Januar 1991

Mit Hilfe von SEP wird auf dem Rennes-Campus von Supélec eine weitere Junior-Enterprise gegründet: Supélec Prospective und Ingéniérie Ouest, kurz SPI Ouest.

Gründung von Junior Centrale Études (JCE)

10 Mai 1985

Junior Centrale Études (JCE) wird offiziell gegründet. Die nächsten zwei Jahre bieten mehr als vielversprechende Zukunftsperspektiven und der Umsatz stieg 1986 signifikant an.

Start der Campus-Symposien

1 Januar 1980

Centrale Études startet die Organisation von Campuskonferenzen, großen Seminaren, an denen mehrere hundert Studenten und Persönlichkeiten (darunter Gérard Pélisson, Mitbegründer der Accor-Gruppe, oder Xavier Karcher, später General Manager von Citroën) teilnehmen, durch das Centrale Études andere Junior-Unternehmen trifft und von der Veranstaltung profitiert, um ihr Know-how mit anderen Junior-Unternehmen in Frankreich zu teilen.

Gründung von Supélec Études et Prospectives (SEP)

27 Januar 1977

Am 27. Januar 1977 gründeten drei Supélec-Studenten Supélec Études et Prospective (SEP) auf dem Campus Gif-sur-Yvette. Dies ist der Beginn eines langen Abenteuers.

Integration in den CNJE-Verband

1 Februar 1970

Zum ersten Mal in der Geschichte der J.E. begrüßt der CNJE-Verband (Confédération Nationale des Junior-Entreprises) eine Ingénieursschule als neues Mitglied. Dies ist eine Gelegenheit für Centrale Études, sein Angebot weiterzuentwickeln und zu erweitern.

Gründung von Centrale Études (CE)

1 Januar 1969

Nach dem Umzug der École Centrale Paris auf den Campus von Châtenay-Malabry unter der Leitung von Jean-Claude Reboulin, wurde die Centrale Étude geboren. Unterstützt von renommierten Persönlichkeiten wie dem Schulleiter Daniel Gourisse oder dem ehemaligen Minister für industrielle und wissenschaftliche Entwicklung François-Xavier Ortoli, entwickelte sich Centrale Études schnell.

Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available

Plateau du Moulon - 3 Rue Joliot-Curie - 91190 Gif-sur-Yvette - France
+33 (0)1 75 31 69 42

Plateau du Moulon - 3 Rue Joliot-Curie - 91190 Gif-sur-Yvette - France - +33 (0)1 75 31 69 42

Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available

© Junior CentraleSupélec 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Slider